1. Quick reserve

    • Ross Hotels Group 3892
    • Palazzo San Niccolo 4372
    • Palazzo Leopoldo 4369
    • Ultimo Mulino 220
    • Palazzo San Lorenzo 5812
    • San Lorenzo Apartments 12290
    • Spa San Lorenzo 5812
    • 1 Nacht1
    • 2 Nächte2
    • 3 Nächte3
    • 4 Nächte4
    • 5 Nächte5
    • 6 Nächte6
    • 7 Nächte7
    • 8 Nächte8
    • 9 Nächte9
    • 10 Nächte10
    • 11 Nächte11
    • 12 Nächte12
    • 13 Nächte13
    • 14 Nächte14
    • 15 Nächte15
    • 16 Nächte16
    • 17 Nächte17
    • 18 Nächte18
    • 19 Nächte19
    • 20 Nächte20
    • 21 Nächte21
    • 22 Nächte22
    • 23 Nächte23
    • 24 Nächte24
    • 25 Nächte25
    • 26 Nächte26
    • 27 Nächte27
    • 28 Nächte28
    • 29 Nächte29
    • 30 Nächte30
    • 1 Zimmer1
    • 2 Zimmer2
    • 3 Zimmer3
    • 4 Zimmer4
    • 5 Zimmer5
    • 6 Zimmer6
    • 7 Zimmer7
    • 8 Zimmer8
    • 9 Zimmer9
    • 10 Zimmer10
    • 1 Erw.1
    • 2 Erwachsene2
    • 3 Erwachsene3
    • 4 Erwachsene4
    • 5 Erwachsene5
    • 6 Erwachsene6
    • 7 Erwachsene7
    • 8 Erwachsene8
    • 0 Kinder0
    • 1 Kind1
    • 2 Kinder2
    • 3 Kinder3
    • 4 Kinder4
    Senden

    Castellina in Chianti

    Die dritte historische Gemeinde des Bundes des Chianti Classico

    Castellina in Chianti liegt auf den Hügeln des Chianti. Die ersten menschlichen Siedlungen gehen auf etruskische Zeiten zurück, wahrscheinlich wurde der Siedlungsbereich von den Galliern verwüstet. Im Frühmittelalter war es als Salingolpe bekannt und um das 11. Jhd. wurde es von der Comtesse Matilde zunächst den Grafen Guidi und später dann den Adligen von Trebbio als Lehen vergeben. Zu Beginn des 15. Jhd. wurde es in eine Festung verwandelt, von der heute noch die mächtige Burg zeugt. Sie besteht aus einem massigen Baukörper, der sich in der Mitte des Platzes mit einem zinnenbewehrten Wachturm erhebt, von dem aus man die Landschaft der Umgebung bewundern kann. Außerdem ist sie seit dem 21. April 2006 Sitz des Museo Archeologico del Chianti Senese. Das Museum nutzt in seiner Ausstellung innovative Technologien und zeigt die Geschichte der verschiedenen historischen Phasen des gesamten Chiantigebietes, außer von Castellina, auch die Gemeinden Castelnuovo Berardenga, Gaiole in Chianti und Radda in Chianti.

    Auch Castellina besitzt wie seine Nachbarorte sehenswerte Kunstchätze. Unter den verschiedenen Sehenwürdigkeiten hier nur einige:

    Kirche di San Salvatore a Castellina - Das Gebäude stammt aus dem Mittelalter aber hat auch modernere Anbauten im neoromanischen Stil.

    Kirche di San Martino a Cispiano - Zur Kirche gehört ein vergoldetes Bronzekreuz aus dem 15. Jhd., das einem Künstler zugeschrieben wirde, der aus dem Umkreis des Senesers Francesco d'Antonio kommt. Jetzt wird es in der Pfarrei von Castellina in Chianti aufbewahrt.

    Kirche di San Giorgio alla Piazza - Ursprünglich romanisch und schon 1084 bezeugt, bewahrt die Giebelfassade einen Teil der ursprünglichen Plattenrustika.

    Pieve di San Leonino in Conio - Das mittelalterliche Aussehen kam durch Arbeiten im 19. Jhd. zustande, darunter auch die Dekorationen mit Sternen der Gewölbe im Innenraum.